Berechne Lesezeit...

Sich auf eine Nische zu spezialisieren ist ein längerer Prozess

Christopher Siegel

Bedeutet eine Spezialisierung auf eine Nische, dass Sie keine Arbeit mehr von anderen annehmen sollten?

Nein.

Nicht am Anfang.

Und auch nicht als "ultimative Zielsetzung".

Ich sehe eine Spezialisierung auf eine Nische eher als Marketing-Strategie innerhalb eines allumfassenden Business-Plans. Anstatt nur noch Berater und Coaches als Kunden anzunehmen, setze ich meinen Marketing-Fokus auf diese Zielgruppe. Meine gesamte Zeit und Energie geht in die Vermarktung meiner spezialisierten Tätigkeit für Berater: Inhalte produzieren, Texte schreiben, Social Media Postings, SEO und bezahlte Werbung.

Das bedeutet aber nicht, dass ich andere Möglichkeiten links liegen lasse. Gibt es einen Kunden, der zu mir passt und auf dessen Projekt ich mich freue, werde ich dieses natürlich auch annehmen.

Ich muss generell Arbeit annehmen, während ich meinen Fokus auf die Chancen meiner Nische konzentriere.

Die Spezialisierung ist ein längerer Prozess und gerade anfangs ist die Lernkurve extrem hoch. Es gilt, eine Menge Inhalte zu produzieren, die der gewünschten Nische echten Mehrwert bieten. Prinzip: Thank-you Economy bzw. 51/49.

Das bedeutet, man ist 51% altruistisch und nur 49% egoistisch.

Als Ziel wünsche ich mir, dass 95% meiner Arbeit in meiner Zielgruppe liegt und ich meine Dienstleistungen in diese Richtung optimiere. Dennoch sind „fun"-Projekte außerhalb der neu gewonnenen Komfortzone sinnvoll, um frische Ideen und Blickwinkel zu erhalten.

Glauben Sie nicht, dass, obwohl Sie zur Zeit irgendeine Arbeit brauchen, Sie sich nicht spezialisieren können. Es muss nicht immer alles von 0 auf 100 erfolgen. Es schadet nicht, sich Gedanken zu machen, mit welcher Art von Kunden Sie in Zukunft arbeiten wollen und wie Sie Ihre Inhalte, Dienstleistungen und Ihr Marketing auf diese ausrichten können. Sie können weiterhin diverse Arbeiten annehmen und sich langsam zu Ihren Wunschkunden hinarbeiten.

Mit einer Spezialisierung beschäftigen Sie sich endlich mit dem Kernproblem vieler Unternehmen: Wen bedienen Sie überhaupt? Was tun Sie für diese Zielgruppe? Wie unterscheiden Sie sich von anderen?

Wenn Sie keine Spezialisierung haben, ist der Markt, den Sie ansprechen, extrem breit gefächert. Sie haben viel Konkurrenz und keinen "unfairen Vorteil" gegenüber anderen Mitspielern. Sie verlassen sich auf Glück oder ein gutes Netzwerk, das Sie in Kontakt mit Kunden bringt. Mit einer Spezialisierung haben Sie direkt eine Liste mit potentiellen Kunden vor sich liegen – nicht nur eine Branche, in der es eventuell Kunden für Sie gibt. Durch den Fokus auf eine Zielgruppe ist es einfach, diese Zielgruppe auch anzusprechen. Außerdem passt Ihre Dienstleistung "wie die Faust auf’s Auge“, wenn es um Ihre Zielgruppe geht: SIE sind z.B. der Berater für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen in privaten Zahnarztpraxen.

Für den Leiter einer Zahnarztpraxis stechen Sie jetzt aus der Masse an Digitalisierungsberatern heraus "wie ein fauler Zahn" – aber im guten Sinne 😉

Sie helfen Ihrer Zielgruppe, ihre größten Probleme zu lösen und werden dadurch zu einem wertvollen Geschäftspartner anstatt eines x-beliebigen Anbieters.

Positionierung ist ein mächtiges Tool, um Ihre Akquisekosten zu senken, Ihre Expertise und Effektivität zu steigern und dabei noch mit Ihren Wunschkunden zu arbeiten. Auch für Ihre Kunden ergeben sich Vorteile, wie eine erhöhte Qualität und eine bedeutsame Abhebung von anderen Anbietern.

Doch der Geschäftswert, den Sie durch Spezialisierung generieren, steigt nicht unendlich und hat ab einem gewissen Punkt einen abnehmenden Ertrag je spezialisierter Sie werden. Das bedeutet, dass irgendwann der Punkt erreicht ist, an dem Ihre Nische zu klein ist, um Nutzen zu bringen. Niemand sucht einen IT-Berater für werdende Mütter, schwanger durch künstliche Befruchtung, die mithilfe eines Fotografie-Blogs Affiliate-Marketing lernen möchten – glaube ich zumindest 😉

Zusammenfassend lässt sich sagen: Starten Sie mit Ihrer Spezialisierung, während Sie weiterhin generelle Kunden betreuen und planen Sie genug Zeit ein. Spezialisierung ist ein mächtiges Werkzeug, um Ihr Unternehmen weiterzuentwickeln. 

Veröffentlicht unter:

Über den Autor

Ich bin Christopher Siegel, ich helfe Coaches und Beratern sich online als Experten zu präsentieren.

Mehr über mich...

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top